Hauptnavigation (2.Ebene):

Preis der Baukammer

 

für besonders gute Abschlussarbeiten auf dem Gebiet des Bauingenieur- und Vermessungswesens an den Berliner Hochschulen und der Technischen Universität Berlin.

 

(weiterlesen ...)

Fast 9.000 zusätzliche Straßenbäume gepflanzt – Staatssekretär Tidow sagt „Danke!“

Die Berliner Stadtbaumkampagne ist aufgrund der großartigen Unterstützung durch die Berliner Bevölkerung und durch die Unternehmen ein voller Erfolg. Bislang wurden weit über eine Million Euro an Spendengeldern eingenommen und fast 9.000 zusätzliche Straßenbäume gepflanzt.

Um den Berliner Straßenbaumbestand zu erhalten, hat der Berliner Senat im Jahr 2012 in Zusammenarbeit mit den Bezirken die Kampagne „Stadtbäume für Berlin“ mit dem Ziel der Pflanzung zusätzlicher Straßenbäume ins Leben gerufen.

Nach Abschluss der diesjährigen Herbstpflanzungen werden durch die Kampagne insgesamt fast 9.000 zusätzliche Straßenbäume gepflanzt worden sein. Im Frühjahr 2019 geht es dann mit weiteren rund 600 Bäumen in Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln und Tempelhof-Schöneberg weiter. Wie viele Bäume insgesamt im Rahmen der Stadtbaumkampagne gepflanzt werden, hängt vom weiteren Spendeneingang ab.

Stefan Tidow, Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz, bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern: “Bäume prägen die Lebensqualität und das Wohlbefinden der Menschen. Sie werten Straßen und Plätze auf, verbessern spürbar das Klima und sind eine Voraussetzung für ein gesundes ökologisches Gleichgewicht in der Stadt. Kurz: Bäume sind ein entscheidender Faktor für eine lebenswerte Metropole Berlin.“

Die Pflanzung eines Straßenbaumes kostet mittlerweile rund 2.000 Euro: Darin enthalten sind die Kosten für den Baum, die Pflanzung und die Pflege während der ersten drei Jahre. Sobald 500 Euro an Spendengeldern für einen Baum zusammengekommen sind, gibt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz den Rest dazu.

Wer 500 Euro für eine Baumpflanzung im Frühjahr 2019 spendet, kann sich ab
1. Dezember 2018 im Internet anhand von Listen und einer Karte einen Baumstandort aussuchen. Sofern gewünscht, erhält der Baum ein Baumschild mit dem Namen des Spendenden.

Neben vielen Bürgerinnen und Bürgern haben bislang auch Unternehmen, Verbände, Initiativen und viele andere für die Stadtbaumkampagne gespendet.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.berlin.de/stadtbaum
Fotos von der Veranstaltung

Quelle: Pressemitteilung SenUVK vom 23.11.2018

Kein Ding ohne ING. - eine Initiative für den Ingenieurberuf.