Hauptnavigation (2.Ebene):

Preis der Baukammer

 

für besonders gute Abschlussarbeiten auf dem Gebiet des Bauingenieur- und Vermessungswesens an den Berliner Hochschulen und der Technischen Universität Berlin.

 

(weiterlesen ...)

Entdeckungsreise in der Stadtlandschaft: Architektenkammer zeigt Ausstellung „Berlin – Die Schönheit des Alltäglichen“

Was verkörpert das Gesicht einer Stadt? Sind es ihre architektonischen Wahrzeichen oder nicht eher die alltäglichen städtischen Räume mit ihren wiederkehrenden Accessoires und Materialien? Für die Ausstellung „Berlin – Die Schönheit des Alltäglichen“ begaben sich vier Fotografinnen und Fotografen sowie ein Autor auf Entdeckungsreise zu den erstaunlichen Details, Relikten und Zeitschichten der Stadtlandschaft Berlin. Entstanden ist eine fotografische Hommage an Juwelen der Alltagsarchitektur, gefährdete Denkmale und die Schönheit des Seriellen. Die Fotografien werden als Beitrag zum MakeCity-Festival in den Räumen der Architektenkammer Berlin gezeigt.

Die von Nadine Blanke, Carsten Horn, Thilo Mokros und Alexander Nicolussi, allesamt Absolventen der Neuen Schule für Fotografie, gemachten Aufnahmen offenbaren eine urbane Unverwechselbarkeit, die sich nicht in Postkartenmotiven, sondern in Materialien und Details manifestiert – wie jene der Berliner Gehwegen und ihre Pflastertradition, die Architektur der U-Bahnhöfe und das Berliner Mietshaus mit seiner variationsreichen Ausstattung.

Eröffnet wird die Ausstellung mit der Diskussion „Monumente der Mobilität – Gefährdete Bauten der Berliner U-Bahn“ zur Denkmalproblematik der Berliner U-Bahn und Wege der fotografischen Aneignung von Stadträumen. Im Rahmen der Vernissage stellt Frank Peter Jäger die zweite Auflage seines Buches „Berlin – Die Schönheit des Alltäglichen, Urbane Textur einer Großstadt“ vor.

Datum/Zeit: 22. Juni 2018 um 18 Uhr
Ort: Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin
Mit: Christine Edmaier, Präsidentin der Architektenkammer Berlin
Dr. Rainer Fisch, Landesdenkmalamt Berlin
Frank Peter Jäger, Architekturjournalist, Herausgeber
Marc Volk, Leiter der Neuen Schule für Fotografie
Prof. Dr. Kerstin Wittmann-Englert, Vorsitzende des Landes-denkmalrates, Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik TU Berlin
Moderation: Klaus-Peter Claus, Journalist, rbb Kulturradio

Ausstellungsdauer: 25. Juni 2018 bis 21. August 2018
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 9 bis 17 Uhr, Freitag: 9 bis 15 Uhr

Am 23. und 24. Juni 2018 bietet die Architektenkammer Berlin mit dem Tag der Architektur einen weiteren Höhepunkt des stadtweiten Festivals MakeCity. An zwei Tagen können sich Besucherinnen und Besucher in rund 70 Projekten bei 130 Führungen sowie zahlreichen Veranstaltungen in den offenen Büros von aktuellen und konkreten Lösungen für Bauaufgaben überzeugen.

Das Programm zum Tag der Architektur gibt es online unter www.ak-berlin.de bzw. unter tag-der-architektur.de. Die App „Tag der Architektur“: im App- bzw. Playstore ist kostenlos download-bar.

Kein Ding ohne ING. - eine Initiative für den Ingenieurberuf.