Hauptnavigation (2.Ebene):

Baukammerpreis

 

für besonders gute Abschlussarbeiten auf dem Gebiet des Bauingenieur- und Vermessungswesens an den Berliner Hochschulen und der Technischen Universität Berlin  

Die Preisträger älterer Jahrgänge sind hier zu finden.

 

(weiterlesen ...)

Allgemeine Seminare der Baukammer

Weitere Informationen

Zurück

Planen im Bestand Honorarberechnungen bei Umbauten – Grundlagen neues BGB 2018 und HOAI 2013

Veranstaltung-Nr. I-14
Kategorie Allgemeine Seminare der Baukammer
Teilnehmerkreis Ingenieure und Architekten
Ort Baukammer Berlin Heerstraße 18/20
14052 Berlin
Termin Dienstag
11.08.2020
17:00-19:00 Uhr
Gebühr Mitglieder 25 €, Nichtmitglieder 100 €, Studenten 15 €
Referent Rechtsanwalt
Thomas Herrig
Details Das Planen im Bereich Bestandsbauten hat für den Planer eine überragende wirtschaftliche Bedeutung gewonnen. Umso mehr ist es wichtig, der Tätigkeit des Planers einen inhaltlich auf diese Tätigkeit abgestimmten Planungsvertrag zugrunde zu legen, wobei die Neuregelung des Bauvertragsrechtes Berücksichtigung finden muss.

Dem Planer soll der sichere Umgang mit Besonderheiten der Leistungs- und Honorarfragen bei Umbauten nach neuem BGB vermittelt werden. Der Teilnehmer erhält Beispiele für tätigkeitsbezogene Darstellungen seiner Leistungsverpflichtungen in den einzelnen Leistungsphasen bei Umbauten. Dabei muss besonders berücksichtigt werden, dass die HOAI von dem Inhalt der einzelnen Leistungsphasen nicht speziell auf die Planung von Umbaumaßnahmen zugeschnitten ist.

Des Weiteren wird dargestellt, wie die ordnungsgemäße Honorarberechnung beim Planen und Bauen im Bestand zu erfolgen hat. Dem Teilnehmer sollen einzelne Berechnungsbeispiele gegeben und außerdem die Einbeziehung der sogenannten mitverarbeiteten Bausubstanz dargestellt werden. Zur Abrundung werden dann noch spezielle Praxisfälle dargestellt.

- Leistungsinhalte nach neuem BGB, die beim Planen im Bestand erforderlich sind
- Auswirkungen des EuGH-Urteils vom 04.07.2019 auf den Inhalt von Planerverträgen
- Auswirkungen der Baurechtsreform zum 01.01.2018 auf den Inhalt von Planerverträgen
- Praktische Vorschläge zu wichtigen Leistungsinhalten (Vertragsregelungen)
- Honorarberechnung bei Planungsänderungen
- Die mitverarbeitete Bausubstanz bei der Honorarabrechnung
- Das Thema Umbauzuschlag
- Die Vereinbarung von Pauschalhonoraren beim Bauen im Bestand
- Praxisfälle
Organisatorische Hinweise Mitglieder der AK Bln. und einiger IngK können z. d. gleichen Konditionen wie BK-Mitgl. teilnehmen, bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welcher Kammer Sie angehören.
Kein Ding ohne ING. - eine Initiative für den Ingenieurberuf.