Hauptnavigation (2.Ebene):

Preis der Baukammer

 

für besonders gute Abschluss- arbeiten auf dem Gebiet des Bauingenieur- und Vermessungs-
wesens an den Berliner Hoch-
schulen und der Technischen Universität Berlin.

Die Preisträger zurückliegender Jahre sind hier zu finden,

 

(weiterlesen ...)

Allgemeine Seminare der Baukammer

Weitere Informationen

Zurück

Arbeitsstättenrecht

Veranstaltung-Nr. I-18
Kategorie Allgemeine Seminare der Baukammer
Teilnehmerkreis Ingenieure und Architekten
max. 25 Teilnehmer
Ort Baukammer Berlin, Heerstraße 18/20,
14052 Berlin
Termin Mittwoch
19.02.2020
17:00-18:00 Uhr
Gebühr Mitglieder 100 €, Nichtmitglieder 300 €, Studenten 25 €
Referent Dipl.-Bauing. (FH) M.Eng.
Lars Engelhardt
Details - Einstieg ca. 45 min
Gesetzliche Grundlagen und Philosophien
Wo gliedere ich mein Bauvorhaben ein und wie gehe ich vor, bei sich wiedersprechenden Rechtsvorschriften.
Umweltschutz/Brandschutz/Arbeitsschutz/Denkmalschutz/Hygiene/Baurecht/Sonderbauten
Problematik Neubau: Oft ist die spätere Nutzung noch nicht bekannt
Problematik: Bestandsbau: Die Umnutzung ist fast in jedem Fall genehmigungspflichtig. Oft kollidieren die Wünsche des Bauherren mit den Bestimmungen des Denkmalschutzes, des Arbeitsschutzes, des Brandschutzes, der ENEV usw. In einigen Fällen führt dies sogar zur völligen Geschäftsaufgabe weil das Bauvorhaben abgelehnt bzw. die weitere Nutzung untersagt wird. Hinterher wird dann der Schuldige gesucht!

- Rechtliches ca. 45 min
Verantwortung und Haftung des Objektplaners
Problematik: Es gibt keine Ausbildungsanforderungen an Fachplaner, Die Arbeitsschutzbehörden ziehen sich aus Kapazitätsgründen aus den Baugenehmigungsverfahren zurück (z.B. Berlin, Mecklenburg-Vorpommern usw.),
Weitergabe der Verantwortung: Welche Fachplaner/Institutionen können helfen und sollten eingebunden werden:
FASi/SiGeKo/Brandschutz/Explosionsschutz/TÜV-DEKRA/BG/Arbeitsschutzbehörde/Bauamt/Energieberater

Adressat der Arbeitsstättenverordnung
Arbeitgeber oder Bauherr ?

- Allgemeines zur Arbeitsstättenverordnung ca. 45 min
Gliederung der Arbeitsstättenverordnung

- Antragswesen ca. 45 min
Umweltschutz(Wasserrecht)/Brandschutz/Arbeitsschutz/Denkmalschutz/Hygiene/Baurecht/EnEV/Sonder-bauten/Bebauungsgebiete

Bauvorlagen
Überblick über die verschiedenen Genehmigungsverfahren

Ausnahmeanträge
Änderung von Rechtsvorschriften im Arbeitsstättenrecht/Übergangsregelungen/Bestandsschutz
Bestandsbauten: Wann sprechen wir von einer Nutzungsänderung oder von Bestandsschutz?

- Einige Widersprüche und Kuriositäten ca. 45 min
Zusammenwirkung von ENEV und Arbeitsstättenrecht
Winter : 12°C/20°C/21°C -> Wie kann ich die 12°C-Forderung der ArbStättV umgehen, damit ich nicht unter die Forderungen EnEV falle?
Sommer: 26°C/30°C und >

Zusammenwirkung von Baurecht, Sonderbaurecht und Arbeitsstättenrecht
Brüstungshöhen/Geländerhöhen/Rettungsweglängen/Verkehrswegbreiten

Zusammenwirken von Umweltrecht/Baurecht und Arbeitsstättenrecht
Wenn eine Anlage zur BImSch-Anlage wird, wird’s sehr teuer und sehr zeitaufwendig
Wie kann ich das umgehen?

- Nähere Betrachtung von speziellen Forderungen im Arbeitsstättenrecht ca. 120 min.

Basics
Sozialräume/Licht/Klima/Verkehrswege/spätere Arbeiten an Bauwerken/Baustelleneinrichtung und BaustellV

Spezielles
Lärm/Klima/Gefahrstoffe/ CO2/Außenlichteinfall/gefährliche Anlagen

Praxisbeispiel: Industriebau

Praxisbeispiel: Bürobau

Praxisbeispiel: Logistikhalle

- Arbeitshilfen: Den Teilnehmern werden Exceldateien zur Verfügung gestellt, die es im Berufsalltag ermöglich, Forderungen der Arbeitsstättenverordnung und den dazugehörigen Richtlinien einfach zu berechnen. Ja das geht! Erklärung der Berechnungshilfen ca. 30 min

- Materialien:
Die Powerpointpräsentation wird als Datei zur Verfügung gestellt, Skript mit Übersicht über die anzuwendenden Rechtsvorschriften und Überblick über den Lehrgang, Exceldateien.
Organisatorische Hinweise Mitglieder der AK Berlin und einiger IngK können z. d. gleichen Konditionen wie BK-Mitgl. Teilnehmen, bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welcher Kammer Sie angehören.
Kein Ding ohne ING. - eine Initiative für den Ingenieurberuf.