Hauptnavigation (2.Ebene):

Preis der Baukammer

 

für besonders gute Abschluss- arbeiten auf dem Gebiet des Bauingenieur- und Vermessungs-
wesens an den Berliner Hoch-
schulen und der Technischen Universität Berlin.

Die Preisträger zurückliegender Jahre sind hier zu finden,

 

(weiterlesen ...)

Allgemeine Seminare der Baukammer

Weitere Informationen

Zurück

TGA und Brandschutz / Haftungsfallen

Veranstaltung-Nr. I-23
Kategorie Allgemeine Seminare der Baukammer
Teilnehmerkreis Ingenieure und Architekten
Ort Baukammer Berlin Heerstraße 18/20
14052 Berlin
Termin Dienstag
10.09.2019
17:00-19:00 Uhr
Gebühr Mitglieder 15 €, Nichtmitglieder 50 €, Studenten 5 €
Referent Rechtsanwalt
Thomas Herrig
Details Im Brandfall können von der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) gravierende zusätzliche Gefahren für Menschen und Gebäude ausgehen. Daher kommt der brandschutztechnisch regelkonformen Planung, Ausführung und Überwachung der TGA in der Praxis eine besondere Bedeutung zu und stellt die Baubeteiligten vor stetig wachsende Herausforderungen. Haftungsprobleme lassen sich nur vermeiden, wenn man die Vorgaben des Bauordnungsrechts, der etB und der anerkannten Regeln der Technik zum Brandschutz hinsichtlich des Gewerks TGA kennt und diese in der Praxis umsetzen kann.

Diese Veranstaltung soll die Kenntnis der wesentlichen gesetzlichen Vorschriften, Richtlinien, etB's und der anerkannten Regeln der Technik vermitteln. Insbesondere die juristischen Fallstricke, die sich aus der Trennung zwischen öffentlich-rechtlichen Brandschutzanforderungen und werkvertraglich geschuldetem Leistungsumfang ergeben, sollen dargestellt werden. Außerdem wird die Problematik der Werkstoffauswahl im Hinblick auf zunehmende europäische Normenharmonisierung erläutert.

- Brandschutz in der Gebäudetechnik
- Baurechtliche Vorgaben und Schutzziele
- Einzelne gesetzliche Grundlagen (MLAR, MLüAR und weitere Musterrichtlinien)
- Die Bedeutung der anerkannten Regeln der Technik
- Die Bedeutung der eingeführten technischen Baubestimmungen
- DIBt und Abstandsregelungen
- Die Werkstoffauswahl unter Berücksichtigung der baurechtlichen Anforderungen
- Werkstoffauswahl aus zivilrechtlicher Sicht
- Der Planer im Spannungsfeld zwischen etB und anerkannten Regeln der Technik
- Wie geht man mit Wünschen des Auftraggebers um?
- Bestandsschutz und Brandschutz
- Probleme mit dem Bauordnungsrecht
Organisatorische Hinweise Mitglieder der AK Bln. und einiger IngK können z. d. gleichen Konditionen wie BK-Mitgl. teilnehmen, bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welcher Kammer Sie angehören.
Kein Ding ohne ING. - eine Initiative für den Ingenieurberuf.