Hauptnavigation (2.Ebene):

Preis der Baukammer

 

für besonders gute Abschlussarbeiten auf dem Gebiet des Bauingenieur- und Vermessungswesens an den Berliner Hochschulen und der Technischen Universität Berlin.

 

(weiterlesen ...)

Allgemeine Seminare der Baukammer

Weitere Informationen

Zurück

Kostenreduktion durch aktive Gestaltung einer guten Zusammenarbeit in Bauprojekten

Veranstaltung-Nr. I-22
Kategorie Allgemeine Seminare der Baukammer
Teilnehmerkreis Ingenieure und Architekten
max. 30 Teilnehmer
Ort Haus der Baukammer,
Gutsmuthsstraße 24,
12163 Berlin
Termin Dienstag
05.03.2019
14:00-18:00 Uhr
Gebühr Mitglieder 20 €, Nichtmitglieder 100 €, Studenten 5 €
Referent Claudia Seidel
Trainerin, Coach, Facilitator
Details Teil 1: Sitzungsmoderation und aktive Gestaltung einer guten Zusammenarbeit

Respektvolle Zusammenarbeit zwischen Ingenieuren, Architekten, Bauherren, Projektsteuerern und anderen Beteiligten hat mehrere Vorteile: sie führt zur Kostenreduktion, Ressourcenschonung (auch Ihrer Nerven!) und zur optimalen Zeitauslastung. Überlassen sie die Art und Weise, wie Sie im Bauprojekt zusammen arbeiten, daher nicht dem Zufall!
Einen Einblick in das „Wozu und Wie“ erhalten Sie in diesem interaktiven Workshop, denn gute Zusammenarbeit wird von jedem im Team beeinflusst und kann aktiv gestaltet und gefördert werden.
1. Was verstehen wir unter guter Zusammenarbeit?
2. Wieso kann gute Zusammenarbeit dabei helfen, die Kosten zu reduzieren?
3. Werkzeuge zur aktiven Gestaltung einer respektvollen Zusammenarbeit
3.1. Sitzungsmoderation unter Berücksichtigung der Beziehungsebene
3.2. Teamvereinbarungen
3.3. Privilegien, Rang und Revanche

Sie bekommen einen ersten Eindruck, wozu bei Bauprojekten neben sachlichen und zeitlichen Vereinbarungen – oft in Form von rechtsverbindlichen Verträgen – auch zwischenmenschliche Vereinbarungen im Team sinnvoll sind und wie diese helfen, Kosten zu reduzieren. Sie erfahren, welchen Einfluss Privilegien, Rang und Revanche auf konstruktive und produktive Teamarbeit haben und lernen, Sitzungen so zu moderieren, dass auch die oft zeitraubende und energieaufwändige zwischenmenschliche Ebene berücksichtigt wird.

Teil 2: Kommunikations- und Verhaltensstile, welche die Zusammenarbeit im Team vergiften und deren Gegenmittel

Bauprojekte sind geprägt vom Machen und Tun und ganz wesentlich auch von der Kommunikation. Sobald unterschiedliche Interessen, Bedürfnisse und Meinungen aufeinander treffen, kommt es auf jedes Wort und jede Geste an. Wir haben alle ein Muster entwickelt, wie wir bei Konflikten agieren. Problematisch wird es, wenn dadurch die Atmosphäre vergiftet wird, so dass es allen Beteiligten Energie und Lebensfreude nimmt. Erfahren Sie in diesem interaktiven Workshop, welche typischen Kommunikations- und Verhaltensstile bei Konflikten auftauchen und wie Sie reagieren können, damit dadurch nicht das Arbeitsklima vergiftet wird, sondern Sie wieder ein konstruktives Arbeitsklima erschaffen.
1. Kommunikationsstile, welche die Atmosphäre in Teams vergiften
2. Wege, um bei Meinungsverschiedenheiten den respektvollen Umgang zu wahren

Sie lernen in dieser interaktiven, praktischen Veranstaltung die typischen Verhaltensweisen kennen, welche die Atmosphäre in Bauteams vergiften kann. Sie erfahren, wie sie Konflikte meistern und trotz Meinungsverschiedenheiten ein konstruktives und produktives Arbeiten bei Bauprojekten gewährleisten.
Organisatorische Hinweise Mitglieder der AK Bln. und einiger IngK können z. d. gleichen Konditionen wie BK-Mitglieder teilnehmen, bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welcher Kammer Sie angehören.
Kein Ding ohne ING. - eine Initiative für den Ingenieurberuf.