Hauptnavigation (2.Ebene):

Auslobung des Brandenburgischen Baukulturpreises 2017

Jetzt bewerben! Baukultur ist jedermanns Sache

Die Brandenburgische Architektenkammer und die Brandenburgische Ingenieurkammer loben mit Förderung des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung den Brandenburgischen Baukulturpreis 2017 aus.

Die brandenburgischen Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern und die Fachgemeinschaft Bau unterstützen den Preis.

Die Auslober dieses Preises verstehen Baukultur als die Auseinandersetzung unserer Gesellschaft mit der gebauten Umwelt.

Architektur, Ingenieurbauten und Landschaften entstehen auf dem Nährboden einer Übereinkunft darüber, was gut, schön und nützlich ist. Baukultur ist jedermanns Sache.

Der Brandenburgische Baukulturpreis wird vergeben an ein ganzheitlich geplantes und ausgeführtes Bauwerk oder Ensemble im Land Brandenburg dessen Zeitpunkt der Fertigstellung zwischen Juni 2015 und Mai 2017 liegen muss.

Viele technische Leistungen stecken in einem Bauwerk werden aber gar nicht richtig wahrgenommen und prägen doch unseren Alltag. Wir verbringen täglich viel Zeit in Gebäuden und nutzen deren Vorteile. Besonders die harmonische Verbindung zwischen Moderne und Historie, die Proportion und Gliederung des Baukörpers, die herausragende Qualität hochwertiger, sinnvoller und nachhaltiger architektonischer, ingenieurtechnischer sowie handwerklicher Umsetzungen eines Gebäudes gilt es zu zeigen.

Bewerbungen dürfen von allen Bürgern Brandenburgs eingereicht werden sowie von Fachleuten, die an der Entstehung eines Bauwerkes in Brandenburg mitgewirkt haben.

Rücken Sie das Besondere eines Bauwerks ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Seien Sie als Planer ermutigt, sich mit einem Projekt am Baukulturpreis zu bewerben und zeigen Sie damit selbstbewusst, zu welchen Leistungen Sie fähig sind. Nutzen Sie die Beteiligung am Wettbewerb auch zur Werbung für Ihr Unternehmen und Ihren Berufsstand.

Die eingereichten Projekte werden dokumentiert und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Sei es durch die Presse, einer Publikation in der diese dargestellt sind, der Wanderausstellung an verschiedenen Orten im Land sowie die sich dem Baukulturpreis anschließenden Baukulturgesprächen vor Ort, bei dem die prämierten Projekte durch eine eigene Veranstaltung der Öffentlichkeit ausführlicher vorgestellt werden.

Neben dem Brandenburgischen Baukulturpreis werden auch Sonderpreise für außergewöhnliche Leistungen mit einem Themenschwerpunkt vergeben, der einen oder mehrere der genannten Bewertungskriterien umfasst.

Darüber hinaus wird ein Initiativpreis an Personen vergeben, deren Wirken außergewöhnlich und hervorhebenswert im Sinne der brandenburgischen Baukultur ist. Haben Sie dazu einen Vorschlag?

Über die Vergabe des Baukulturpreises, der Sonderpreise und der Initiativpreise und die Höhe ihrer Dotierung entscheidet eine unabhängige Jury. Der Brandenburgische Baukulturpreis ist dotiert mit insgesamt 18.000 Euro.

Es gibt also kaum eine bessere Möglichkeit seine Leistungen der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Beteiligen Sie sich am Baukulturpreis mit einem eigenen Projekt oder regen Sie einen Planer an, sich zu bewerben, denn Baukultur ist jedermanns Sache!

Vorschläge dürfen von jedermann eingebracht werden. Die Bewerbung erfolgt mit Zustimmung der Bauherrschaft. Sie wird durch die Planenden erstellt und eingereicht, die an der Entstehung eines Bauwerkes in Brandenburg mitgewirkt haben.

Der Zeitpunkt der Fertigstellung von Bauten und schriftlichen Werken einschließlich wissenschaftlicher Arbeiten und journalistischer Veröffentlichungen muss zwischen Juni 2015 und Mai 2017 liegen. Das gilt nicht für die Auszeichnung von Personen oder Initiativen. Für alle Bewerbungen gilt ein einmaliges Vorschlagsrecht. Nicht erfolgreiche Bewerbungen können nicht erneut eingereicht werden.

Die Wettbewerbsbeiträge können bis zum 31. Mai 2017, 17:00 Uhr direkt bei der Geschäftsstelle der Brandenburgischen Architektenkammer oder der Geschäftsstelle der Brandenburgischen Ingenieurkammer eingereicht werden.

Die öffentliche Bekanntgabe der Gewinner findet im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Oktober 2017 statt.

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb (Bewertungskriterien, einzureichende Unterlagen usw.) erhalten Sie auf der Website der Brandenburgischen Ingenieurkammer www.bbik.de/baukulturpreis-2017/ sowie  der Website der Brandenburgischen Architektenkammer www.ak-brandenburg.de/baukulturpreis2017.

Für Rückfragen zur Auslobung  stehen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Daniel Petersen
Öffentlichkeitsarbeit Brandenburgische Ingenieurkammer
Telefon: (03 31) 74 31 80
Telefax:  (03 31) 74 31 830
E-Mail: info@bbik.de

Dipl.-Ing. Anja Kotlan
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit der Brandenburgischen Architektenkammer
Telefon: (03 31) 27 59 10
Telefax: (03 31) 27 59 111
E-Mail: info@ak-brandenburg.de

Kein Ding ohne ING. - eine Initiative für den Ingenieurberuf.