Hauptnavigation (2.Ebene):

Preis der
Baukammer Berlin
2017

 

für besonders gute Abschluss- arbeiten auf dem Gebiet des Bauingenieur- und Vermessungswesens an den Berliner Hochschulen und der Technischen Universität Berlin aus dem Jahr 2017.

 

(weiterlesen ...)

Der Rat für Stadtentwicklung fordert: Anpassung an den Klimawandel angehen – mehr Straßenbäume pflanzen!

Im Klimawandel muss die Stadt mehr Resilienz anstreben. Die Freiraumplanung nimmt eine Schlüsselstellung ein, um das Wachsen der Stadt von negativen Wirkungen auf Klima und Umwelt zu entkoppeln.

  • Der Stadtentwicklungsplan Klima (StEP Klima) muss ernst genommen werden – zum Beispiel indem kleine innerstädtische Quartiersplätze und Grünflächen geschützt und entwickelt werden, die Berlin im Sommer vor Überhitzung bewahren.
  • Regenwasser darf nicht mehr abgeleitet, sondern muss in der Stadt zurückgehalten werden.
  • Die große Zahl an Straßenbäumen ist ein besonderes Merkmal Berlins. Ihr Bestand muss konsequent erhalten und entwickelt werden. Um die Ökosystemdienstleistungen (wie Schattenspende, CO2- und Staubbindung) verlorener Bäume zu erbringen, sind Jahrzehnte nötig!
  • Die Kampagne Stadtbäume für Berlin muss weitergeführt werden. Sie darf jedoch nicht als Alibi für ansonsten nicht finanzierbare Nachpflanzungen und fehlende Pflege dienen.
  • Die Baum- und Strauchartenauswahl bei Neupflanzungen auf städtischen Grünflächen muss stärker als bisher den Klimaveränderungen Rechnung tragen.

Kein Ding ohne ING. - eine Initiative für den Ingenieurberuf.