Hauptnavigation (2.Ebene):

Preis der
Baukammer Berlin
2017

 

für besonders gute Abschluss- arbeiten auf dem Gebiet des Bauingenieur- und Vermessungswesens an den Berliner Hochschulen und der Technischen Universität Berlin aus dem Jahr 2017.

 

(weiterlesen ...)

Erst die Deutschlandhalle – jetzt das ICC

Die Baukammer hat die gesetzliche Aufgabe, die Baukultur, die Baukunst und das Bauwesen zu fördern. Wie immer man die Attraktivität der Architektur des ICC  bewerten mag, ist doch eins unbestritten: Dieses Gebäude ist ein ingenieurtechnisches Meisterwerk seiner Zeit. Nach dem – rechtswidrigen – Abriss der Deutschlandhalle nun den Abriss des ICC mit medialer Unterstützung vorzubereiten, war vorhersehbar.

Das ICC ist bis heute im Hinblick auf alle Fachrichtungen des Bauingenieurwesens ein einmaliger und herausragender Beweis bautechnischer Leistungsfähigkeit. In dieser Einmaligkeit ist das ICC nicht nur ein städtisches Wahrzeichen, es ist weltweit bekannt. Sein Bau kostete 1 Milliarde DM.
Das ICC beinhaltet wie kaum ein anderes Bauwerk bemerkenswerte Leistungen aller Fachrichtungen des Bauingenieurwesens. Hierzu zählen besonders die technische Gebäudeausrüstung, die Bauphysik, die Akustik, die Bodenmechanik, der Erd- und Grundbau sowie die Sicherheitstechnik. Dieses Unikat einer technischen Meisterleistung abreißen zu wollen, bedeutet, ein Symbol auch der Baukultur zu schleifen und Volksvermögen zu vernichten. Die Baukammer als Vertreterin aller im Bauwesen tätigen Ingenieure in Berlin, wendet sich entschieden gegen diese angezettelte Abrissdiskussion. Wer das ICC schleift, der schleift auch ein Stück Baukulturgeschichte. Wer kommt und  sagt, das ICC sei abrissreif, der möge das beweisen. Und nur weil die Messe Berlin stereotyp schlicht behauptet, es zzt. nicht wirtschaftlich nutzen zu können, heißt das nicht, dass das auch tatsächlich so ist oder dass es nicht wirtschaftlich nutzbar gemacht werden könnte. Hier ist im Zweifel die Geschäftstüchtigkeit der Messe gefordert.

Wolf-Jobst Siedler hat immer wieder den brachialen Terror beschrieben, mit dem die Kapitale sich ihrer Baugeschichte entledigte.  Als Bauingenieure freuen wir uns, dass überhaupt und dass viel gebaut wird. – Diese Freude hat aber da ihre Grenze, wo die Baukultur beschädigt wird.

Kein Ding ohne ING. - eine Initiative für den Ingenieurberuf.