Hauptnavigation (2.Ebene):

Preis der
Baukammer Berlin
2017

 

für besonders gute Abschluss- arbeiten auf dem Gebiet des Bauingenieur- und Vermessungswesens an den Berliner Hochschulen und der Technischen Universität Berlin aus dem Jahr 2017.

 

(weiterlesen ...)

Studierendenproteste

Der deutsche Hochschullehrerverband hat am 4.12.2009 die Proteste der Studierenden in einer Pressemeldung ausdrücklich unterstützt.

„Mit den Protesten präsentieren die Studierenden der Politik die Quittung für ihr Versagen bei der angeblichen Jahrhundertreform“, so Prof. Bernhard Kempen, Präsident des Verbandes. Das Bachelor-Studium müsse ein oder zwei Semester länger dauern dürfen. Der Abschluss „Dipl.-Ing.“ müsse als Ausweis deutscher wissenschaftlicher Exzellenz erhalten bleiben. Der Master müsse (an Universitäten) der Regelabschluss werden.

Die aktuellen Studierendenproteste belegten eindrucksvoll die seit Jahren geübte Kritik an der Umsetzung des Bologna-Prozesses, so die Bayerische Ingenieurekammer-Bau in einer Resolution vom 30.11.2009. Die Studierenden müssten mindestens einen niveaugleichen Abschluss zum Diplom-Ingenieur erreichen. Der akademische Grad „Dipl.-Ing.“ müsse aufgrund seiner hohen internationalen Reputation erhalten bleiben. Eigenverantwortliches Studium müsse Vorrang vor Verschulung haben.

Quelle: ASBau Mitgliederrundschreiben 23/2009

Kein Ding ohne ING. - eine Initiative für den Ingenieurberuf.